Best Friends means Friends forever! background

Evan Peters                                                                          

Evan Thomas Peters (geboren am 20 Januar 1987) ist ein amerikanischer Schauspieler, am besten bekannt durch seine Rolle als Tate Langdon in American Horror Story.

Evan Peters stammt ursprünglich aus St. Louis, Missouri und kam dort als Sohn von Julie und Phil Peters zur Welt. Er besuchte die St Joseph Catholic School in Manchester, Missouri.

 

Michigan

Mit der Schauspielerei begann er, als seine Familie 2001 nach Grand Blanc, Michigan zog. Dort ging er dann auf die Grand Blanc High School. Mit 15 Jahren war Peters ein großer Fan der Olsen Twins und wollte sie gerne treffen. Also beschloss er Schauspieler zu werden. Er meldete sich in einer lokalen Talent Agentur an und nahm Schauspielunterricht. Dort wurde er vom Fotografen Bob Lamb entdeckt. Er schoss Bilder von Peters für sein Buch „American Boy“ und nahm mit ihm ein Tape für den Agenten Craig Wargo in Burbank, Kalifornien, auf. Dieser riet Peters nach Los Angeles zu ziehen und dort an Auditions teilzunehmen. Craig wurde sein Agent für mehrere Jahre, bis er 2004 im Alter von 48, an Leberversagen starb.

Peters gewann einige Schauspiel Awards an der American Model and Talent Conference in Florida. Dort bekam seine Mutter, die ihn begleitete, viele Ratschläge. „Jeder schien zu glauben, dass er das bestimmte Etwas hätte.“, sagte sie. Seine Familie folgte Craigs Rat und unternahm eine Reise nach Kalifornien um dort Informationen für Evan zu bekommen.

 

Hollywood (Burbank)

Nach einer Woche unterschieb er dann den Vertrag mit Craig Wargo und begann mit einigen Auditions.

Clipping Adam

Schon bei seiner zweiten Audition wurde er vom Produzenten Michael Picchiottino für die Rolle des Adam ausgewählt. Evan selbst bezeichnete seine Auswahl als einen „Glücksfall“. Ein weiterer Glücksfall war auch die Auswahl der restlichen Besetzung. Viele waren schon alte Veteranen, unter Anderem Louise Fletcher, die seine Großmutter spielte. Clipping Adam wurde in 24 Tagen abgedreht. Evan beschrieb sie als die härtesten Tage seines Lebens. „Im Grunde war das das erste Mal, dass ich jemals vor einer Kamera stand.“, sagte er. Der Titel des Films bezieht sich auf Adam und seiner Ablehnung sein sehr langes Haar schneiden zu lassen. Im Film musste Evan Extensions tragen. Die Rolle in Clipping Adam brachte ihm unter anderem den Screen Actors Guild Emerging Actor Award des St. Louis International Film Festival ein.

 

Die Privatunterricht-Audition-Zeit

Sein Vater Phil, der Vizepräsident der Charles Steward Mott Foundation ist, entschied Evan ein weiteres Jahr zu geben,  damit dieser mit seiner Schauspielerei weitermachen konnte. „Der Talent Manager sagte, dass ein Jahr genug wäre um zu sehen, ob er Erfolg haben würde oder nicht.“, so sein Vater. „ Wir einigten uns darauf, dass Evan und Julie noch ein Jahr in Kalifornien bleiben würden.“ Phil Peters blieb zu Hause. Der älteste Sohn Andrew M Peters, der die University of Michigan besuchte, und die Tochter Michelle lebten in St. Louis. „Es war ein stressiges Jahr“, sagte Julie Peters, „Er drehte erst einen Film, dann eine Werbung für Sony Playstation, vier oder fünf Folgen „Phil of the Future und weitere Angebote kamen noch.“

Befragte man den damals 16-jährigen Evan nach seiner Zeit in Kalifornien, sagte er: „Ich liebe es. Aber ich liebe auch St. Louis Imo’s Pizza.“ Ein typischer kalifornischer Arbeitstag bestand aus Aufstehen, Zum Set gehen, um dort drei Stunden die Schulbank zu drücken, bevor man mit dem Drehen begann. Zu dieser Zeit war Peters Back-up-Plan ein Meteorologe zu werden.

Nach zwei Jahren verdiente er schon so viel, dass er einige Rechnungen selber zahlen konnte. Nachdem er ein weiteres Jahr zur Burbank High School ging, beschloss er aufgrund des Stresses der Auditions Privatunterricht bei seiner Mutter zu nehmen und machte so auch seinen Abschluss.

Anschließend ging er eine Weile aufs College, aber auch das brach er aufgrund des Stresses ab. Seine Mutter lebte mit ihm zusammen in Burbank bis er 2007 die 21 Lebensjahre erreichte.

Er spielte in Serien und Filmen mit und sagt, dass er beides genieße. Dennoch nimmt er immer noch Schauspielunterricht.

Durch das Leben in Kalifornien bekam Peters einen Kulturschock. Deswegen ist es wichtig für ihn seine Familie so oft wie möglich zu besuchen. „Es hilft mit auf dem Boden zu bleiben.“, sagt er. Vor einigen Jahren hatte er dann auch endlich die Chance die Olsen Twins zu treffen, als er zu einer Premiere eingeladen wurde. „Ich kam zu der Premiere und da waren sie und ich begann zu schwitzen und zu frieren und war total aufgeregt. Ich habe sie nicht getroffen. Ich habe es vermasselt.“, sagte er. Aber er ist glücklich bei dem was er tut. „Ich liebe es!“, sagt Peters, „Ich denke, wenn ich 30 und ein Faulpelz bin und nur noch Ketchuptütchen esse, dann werde ich wieder studieren gehen. Im Moment chill ich und lebe mein Leben. Lebe den Traum.“

 

Frühere Rollen 

Anfänglich drehte Peters nur TV Werbespots für  Sony Playstation, Moviefone, Sour Patch Kids, Papa John’s Pizza und Kelloggs. Anschließend nahm er an weiteren Auditions teil und übernahm Rollen in Filme wie MGM’s Sleepover, Disney’s Phil of the Future und eine Hauptrolle in ABC’s Serie Invasion. Zudem hatte er einige Nebenrollen in Filmen wie Garden of the Night, An American Crime, Kick-Ass und Never back down (1+2). Außerdem hatte er einige Gastauftritte in The Mentalist, Dr. House, Monk, The Office, in Plain Sight und Parenthood. Darüber hinaus spielte er auch in verschiedenen Theaterstücken mit. Peters behauptet, der beste Weg um im Geschäft zu bleiben wäre eine gute Arbeitsmoral, ein Ästhetikempfinden und einen guten Sinn für Humor zu haben. „Russell Crowe sagt das und er ist großartig.“, so Peters.

 

Trivia

 •    „Piggy Piggy“ war die erste Episode der Serie American Horror Story, die er sah. Er hatte vorher keine komplette Episode gesehen.
•    Evan unterstützt das St. Louis Blues Hockey Team.
•    Evan trägt eine Brille oder Kontaktlinsen.
•    Er hat ein „MOM“-Tattoo an seiner linken Schulter, das für die Oberkörper Aufnahmen für American Horror Story retuschiert werden musste. Er hat noch ein weiteres Tattoo an seiner rechten Hand. Es zeigt ein „Daumen hoch“ Zeichen, welches man in vielen Szenen in American Horror Story sehen konnte.
•    Sein Lieblingsbuch ist „Brave New World“ von Aldous Huxley.
•    Evan ist katholisch.
•    Evan’s Hund heißt Marlon.
•    Evan tanzt „Swing“
•    Evan spielt Klavier. „Ich versuche mich an klassischen Klavierstücken von Mozart und Beethoven. Ich habe Unterricht genommen, als ich jünger war, aber jetzt spiele ich nur noch nach Gehör. Es macht mir Spaß, auch wenn es viel Zeit beansprucht. Ich übe mehrere Stunden am Tag, aber ich finde es sehr beruhigend.“, so Peters.
•    Wie viele andere auch sprach Evan für die Rolle des Peeta Mellark in Hunger Games vor aber er verlor und Josh Hutcherson bekam die Rolle.
•    Seine Lieblingsbands sind Dave Matthews Band und Coldplay.
•    Er hat nicht genug Zeit zum Fernsehen, deswegen hat er keine Lieblingssendung.
•    Er fährt Skateboard und spielt Gitarre in seiner Freizeit. Außerdem mag er es Frisbees am Strand zu werfen mit seinem Hund Fido.
•    Zu seinen früheren Freundinnen zählen Pixie Geldof, Alexandra Breckenridge (Sie spielte die junge Moira in American Horror Story). Seit 2011 ist er in einer Beziehung mit Alexia Quinn. Sie lernten sich bei einem Theaterstück kennen.
•    Evan lebte einige Zeit zusammen mit seinem Kollegen Raviv Ullman aus Phil of the Future. Aber auch mit The Victorias Sängerin Lisa Origliasso. Sie waren sogar einige Zeit liiert. Später war sie dann mit seinem Kollegen aus Never back down 2 Dean Geyer verlobt.
•    Früher rappte Evan in der alten Band von Raviv Ullmann, den WeeBee Boys. Später in 2011 machte er elektronische Musik mit einem Freund.

 

Quelle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gratis bloggen bei
myblog.de